Typo3 LTS Update 4.5 zu 6.2 Teil 1

Das Typo3 LTS Update wird rückt immer näher. Es rückt immer näher, weil die reguläre Updateversorgung für die Typo3 LTS Version 4.5 im Oktober ausläuft. Bis dahin hat man also noch Zeit sich mit der neuen Version vertraut zu machen. Hat man in der 4.5 eigene Extension in Verwendung, so ist jetzt ein guter Zeitpunkt diese 6.2 fähig zu machen und warum davor nicht schonmal ein Backup vom Livesystem ziehen und in ein Testsystem verwandeln und dieses dann auf die neue Typo3 LTS Version updaten? Genau warum eigentlich nicht.

Das Typo3 LTS Update

Die Vorbereitungen

  1. Testinstanz einrichten
  2. Backup der Liveinstanz in Testinstanz einspielen
  3. Typo3 6.2 Sourcen download

Symlinks der Sourcen

Nun der eine oder andere mag sein System schon mit Symlinks aufgebaut haben, andere aber nicht.  Für die den Vorteil dieser Variante nicht kennen, man kann einfach verdammt schnell zwischen Typo3 Versionen herspringen. Sollte aus einem Grund die Instanz mit den neuen Sourcen nicht mehr funktionieren, so lenkt man einfach den Symlink zurück auf die „alten“ Sourcen.

Um dies aber nutzen zu können, brauchen wir aber entweder einen SSH Zugriff auf dem Server, oder der Server unterstützt SFTP. Ich gehe hier mal von ersterem aus.

Nun mal angenommen wir haben noch keine Symlinks. Wir erstellen uns zuerst einen Ordner für unsere Typo3-Sourcen auf unserem Webspace. Wie wir den nennen ist erstmal egal, nur nicht typo3_src.

Die Entwickler haben im Installtool ein paar Konventionen hinterlegt gegen die das System geprüft wird. Die für die Symlinks sind wie folgt:

  • typo3_src ist ein Symlink auf das aktuelle Typo3 Sourcen Verzeichnis (z.B. auf typo3_4.5.33 für die Version 4.5.33)
  • Der index.php Symlink zeigt auf die index.php innerhalb der Version. Dies erreichen wir, in dem wir den Symlink auf typo3_src/index.php setzen
  • Der typo3 Symlink zeigt auf den Ordner typo3 innerhalb von typo3_4.5.33 also auf typo3_src/typo3
  • Eine Spezialität gibt es bei den 4.x Versionen noch – der Ordner t3lib. Dieser existiert in den 6.x Versionen nicht mehr. Sollte für die alte Version aber auf typo3_src/t3lib zeigen.

Nun wissen wir auch warum wir den zuvor erstellten Ordner nicht typo3_src nennen sollten. Bevor wir die Symlinks nun erstellen, kopieren wir die Sourcen (Die Ordner: typo3 und t3lib sowie die index.php)  in unseren neuen Ordner in ein Versionsunterverzeichnis (z.b. typo3_4.5.33)

Btw. Man sollte eine alte Installtion der Typo3 LTS Version immer vorher auf die aktuelle Version des Branches updaten. Für die Typo3 LTS Version 4.5 ist das zum Zeitpunkt dieses Posts die Version 4.5.33.

Nun aber zum eigentlichen Symlinken. Wir nehmen an das  die Typo3 Versionen im Verzeichnis Typo3Sourcen liegen und wir uns auf der Shell im WebRoot befinden. Also Typo3Sourcen/typo3_4.5.33 und Typo3Sourcen/typo3_6.2.3.

  1. Zuerst den typo3_src Symlink:
    ln -s Typo3Sourcen/typo3_4.5.33 typo3_src
  2. dann der typo3 Ordner:
    ln -s typo3_src/typo3 typo3
  3. und zum Schluss die index.php:
    ln -s typo3_src/index.php index.php
  4. (für die 4.5.x noch nicht ganz der Schluss) die t3lib (nur für den Versionszweig 4)
    ln -s typo3_src/t3lib t3lib

Wenn wir nun unsere Testinstanz aufrufen, sollte alles wie gehabt funktionieren.

Im nächsten Teil geht es dann ans wirkliche Update.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.